Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

PDF Export ODT Export


3.01_projektorientierung

3.01 Projektorientierung

WAS:

Projektorientierung Merkmale

  • strategische und strukturelle Grundausrichtung
  • Projektmanagement-Kompetenz
  • grundsätzliche Werthaltung sowie
  • Projekt- und Projektmanagementkultur

WARUM:

Zusammenhang zu Strategische Ziele

  • schnelle Reaktionsgeschwindigkeit auf veränderte Umweltanforderungen
  • Delegation von Managementverantwortung in den Arbeitsprozess
  • Kunden- bzw. Auftragsorientierung
  • Sicherung der qualität der ergebnisse und der Qualität des Arbeitsprozesses durch eine ganzheitliche Projektdefinition

Schritte:

Wichtigste Punkte

Projektorientierung beschäftigt sich mit der Frage, wie Organisationen durch Projekte erfolgreich werden und was es bedeutet Projektarbeit als Organisationsprinzip einzusetzen
Projektorientierung bezeichnet sowohl die Strategie als auch die Fähigkeit, Aufgaben in Form von Projekten zu erledigen
Projektorientierung bietet sich nur in einem bestimmten Unternehmensumfeldern an. Ob Projektorientierung Sinn macht lässt sich anhand von Attributen (Unsicherheit, Umfang, Komplexität) bestimmen
Projektorientierung erfordert auch eine projektorientiert Kultur

Kontext

Zeitlich

Projektmanagement-Phasen

  • Initialisierungsphase: Formelle Gründung
  • Definitionsphase: Ziele, Organisation
  • Planungsphase: Umfeld/Stakeholder, Phasenplanung, PSP, Ablauf u. Termine, Ressourcen/Kosten, Risiken
  • Steuerung: Controlling, Änderung
  • Abschlussphase: Auflösung

Inhaltlich

  • Das Thema hat inhaltlich zu folgenden Themen Beziehungen (Nummern geben die Kompetenzelemente der IPMA an):
PM-technische Methodische Kompetenzen
1.01 Projektmanagementerfolg1.02 Interessierte Parteien1.03 Projektanforderungen und Projektziele1.04 Risiken und Chancen
1.05 Qualität1.06 Projektorganisation1.07 Teamarbeit1.08 Problemlösung
1.09 Projektstrukturen1.10 Leistungsumfang und Lieferobjekte1.11 Projektphasen, Ablauf und Termine1.12 Ressourcen
1.13 Kosten und Finanzmittel1.14 Beschaffung und Verträge1.15 Änderungen1.16 Überwachung, Steuerung, Berichtswesen
1.17 Information und Dokumentation1.18 Kommunikation1.19 Projektstart1.20 Projektabschluss
PM-Verhaltens Kompetenzen
2.01 Führung2.02 Engagement und Motivation2.03 Selbststeuerung2.04 Durchsetzungsvermögen
2.05 Entspannung und Stressbewältigung2.06 Offenheit2.07 Kreativität2.08 Ergebnisorientierung
2.09 Effizienz2.10 Beratung2.11 Verhandlungen2.12 Konflikte und Krisen
2.13 Verlässlichkeit2.14 Wertschätzung2.15 Ethik
PM-Kontext Kompetenzen
3.01 Projektorientierung3.02 Programmorientierung3.03 Portfolioorientierung3.04 Einführung von Projekt-, Programm- und Portfoliomanagement
3.05 Stammorganisation3.06 Geschäft3.07 Systeme, Produkte und Technologie3.08 Personalmanagement
3.09 Gesundheit, Arbeits-, Betriebs- und Umweltschutz3.10 Finanzierung3.11 Rechtliche Aspekte

Wichtige Begriffe

BegriffErklärung zu Projektabschluss Projektabschluss
Projektorientierung
projektorientierte Kultur


Literatur

  • Autor: Titel. Verlag, Ort Jahr, ISBN.
  • Autor: Titel. Verlag, Ort Jahr, ISBN, S. X–Y.

Siehe auch


Weitere Informationen

3.01 Projektorientierung Project orientation

Ein Projekt ist eine zeitlich und budgetär begrenzte Unternehmung zur Erbringung einer Reihe von klar definierten Deliverables (die dazu dienen, die Projektziele zu erreichen) unter Einhaltung bestimmter Qualitätsstandards und Anforderungen. Ein Projekt ist im Wesentlichen durch die Einmaligkeit der Bedin-gungen in ihrer Gesamtheit gekennzeichnet. Der Begriff Projektorientierung wird zur Beschreibung der Ausrichtung von Organisationen auf „Managing by Projects“ und die Entwicklung von Projektmanagementkompetenz verwendet. Die Art und Weise, in der Projekte im Rahmen eines Portfolios koordiniert, Projekte geleitet und die Kompetenzen der Projektmanager gefördert werden, hat eine unmittelbare Auswirkung auf den Projekterfolg. Projekte unterscheiden sich wesentlich vom Normalbetrieb der Organisationen. Häufig setzen Organisationen Projekte ein zur Sicherung von Effektivität, Wachstum und Konkurrenzfähigkeit innerhalb ihres Markts einsetzt, während normale Linienfunktionen und -vorgänge im Allgemeinen nach dem Effizienzprinzip gemanagt werden.

Projekte

  • Projekte sind Unternehmungen, die im Wesentlichen durch eine einmalige Zusammenfassung von Parametern gekennzeichnet sind, wie z. B. Zielsetzungen, klare Deliverables, Zeitplan und Kosten, projektspezifische Organisationsform und Abgrenzung von anderen Geschäftsaktivitäten.
  • Projekte sind Vorhaben, in denen Personal- und Sachressourcen in spezifischer Weise organisiert sind und ein einmaliger Leistungsumfang mit bestimmten Spezifikationen unter Zeit- und Kostenvorgaben im Rahmen eines Standardlebenszyklus zu erbringen ist, um nutzbringende, durch quantitative und qualitative Ziele beschriebene Änderungen herbeizuführen.
  • Projekte sind eine einmalige Gesamtheit von koordinierten Aktivitäten, die von einer Organisation durchgeführt werden, um bestimmte Ziele mit klar definierten Parametern für die zu erbringenden Leistungen zu erreichen.
  • Projekte weisen folgende Merkmale auf: Neuartigkeit, Komplexität, gesetzliche Rahmenbedingungen, interdisziplinäre Zusammenarbeit und Arbeitsteilung.
  • Projekte lassen sich nach Projektart klassifizieren, wie z. B. Investitions-, F+E-, Organisations- oder IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie-) Projekte, und nach anderen Unterscheidungsmerkmalen, wie z. B. intern/extern oder regional/national/ international.

Projektmanagement (PM) ist die Planung, Organisation, Überwachung und Steuerung aller Aspekte eines Projekts, das Management und die Führung aller Beteiligten, um die Projektziele sicher und im vorgegebenen Zeit-, Kosten -, Leistungs-, und Qualitätsrahmen zu erreichen. PM ist die Gesamtheit der Koordinations- und Führungsaufgaben, der Organisation, Techniken und Maßnahmen innerhalb eines Projekts. Von entscheidender Bedeutung ist dabei die Optimierung der Zeit-, Kosten- und Risikoparameter im Verhältnis zu anderen Anforderungen und die entsprechende Organisation des Projekts.

Mögliche Prozessschritte:

  • 1. Beurteilung des Bedarfs einer Organisation zur Einrichtung von Projekten.
  • 2. Berücksichtigung der Organisation, ihrer Kultur und Prozesse in Bezug auf Projekte.
  • 3. Erstellung des Business Case zur Einführung von Projektorientierung innerhalb der Organisation gegenüber anderen konkurrierenden Initiativen zur Verbesserung des Geschäftserfolgs.
  • 4. Entsprechende Veränderung der Organisation, ihrer Kultur und Prozesse.
  • 5. Überwachung des Fortschritts, Lernen aus den Projekten und Anwendung der Erfahrungen auf zukünftige Projekte.

NCB 3 März 2013 Seite 137 von 202

Angesprochene Themenfelder: Neugestaltung der Prozesse (BPR) Entwicklung von PM-Kompetenz PM-Funktionen (wie z. B. das Projektbüro) PM-Methoden, -Techniken und –Instrumente

Schlüsselkompetenzen auf Levelebene: A Hat die Entwicklung von Projektkonzepten und von Projektmanagement in einer Organisation geleitet und Projektmanager sowie betroffene Interessengruppen erfolgreich in der Anwendung von PM-Konzepten angewiesen. Der Kandidat hat (Teil-) Programmmanager bzw. Projektmanager bei der Entwicklung dieser Konzepte angeleitet. Der Kandidat war darüber hinaus an der Einführung dieser Konzepte in Projekten oder Programmen beteiligt. B Hat die Konzepte von Projekt und Projektmanagement vollkommen verstanden und in verschiedenen Situationen erfolgreich angewendet. Der Kandidat hat (Teil-) Projektmanager bei der Entwicklung von Konzepten für Projekte und Projektmanagement angeleitet. C Hat von der Organisation vorgegebene Projekt- und Projektmanagementkonzepte unter Anleitung durch das Management bei seiner Arbeit erfolgreich angewendet. D Verfügt über das erforderliche Wissen in Bezug auf Projekt- und Projektmanagementkonzepte.

Hauptbeziehungen zu: 4.1.1. Projektmanagementerfolg, 4.1.2. Interessierte Parteien 4.1.3. Projektanforderungen und Projektziele, 4.1.8. Problemlösung, 4.1.11. Projektphasen, Ablauf und Termine, 4.1.12. Ressourcen, 4.1.13. Kosten und Finanzmittel, 4.1.14. Beschaffung und Verträge, 4.1.18. Kommunikation, 4.2.2. Engagement und Motivation, 4.2.4. Durchsetzungsvermögen, 4.2.7. Kreativität, 4.3.2. Programmorientierung, 4.3.3. Portfolioorientierung, 4.3.4. Projekt- Programm- und Portfoliomanagement-Einführung


Einzelnachweise

3.01_projektorientierung.txt · Zuletzt geändert: 2016/03/01 11:02 von 87.159.30.14